Anmelde-Formular

WetterOnline
Das Wetter für
Lautertal

Besucherzähler

Heute37
Gestern34
Woche37
Insgesamt104038

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Einsatznummer 08/2010

Wohnhausbrand Engelrod

 

24.12.2010: Am Vormittag des 24.12.2010 wurde der Feuerwehr durch den Hauseigentümer eine unklare Rauchentwicklung im Bereich des Kellergeschosses seines Wohnhauses gemeldet. Daraufhin wurden durch die Leitstelle Vogelsberg um 10:14 Uhr die Feuerwehren aus Engelrod per Meldeempfänger und Sirene, sowie Kräfte der Lautertalgruppe alarmiert.

Als die Feuerwehr Engelrod 5 min später an der Einsatzstelle eintraf, zog bereits dichter schwarzer Rauch aus dem gesamten Erdgeschossbereich. Da sich auch noch eine Person im Bereich des Dachgeschosses aufhielt, wurde zeitgleich mit der Menschenrettung über eine Leiter sowie der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz begonnen.

Drei weitere Personen, darunter zwei Kinder, befanden sich in einer an das Brandobjekt angrenzenden Altbauwohnung und mussten ebenfalls in Sicherheit gebracht werden. Da sich der Verdacht der Rauchgasinhalation bestätigte, wurde vorsorglich der Rettungsdienst mit Notarzt zur Versorgung der Hausbewohner nachalarmiert. 

Durch die sehr massive Rauchausbreitung konnte der Brandherd im Bereich der Kellerräume nicht unmittelbar lokalisiert werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass der Brand nur mit einer großen Anzahl an Atemschutzgeräteträgern unter Kontrolle gebracht werden konnte. Daher entschloss sich die Einsatzleitung, Vollalarm für die Gemeinde Lautertal auslösen zu lassen.

Im weiteren Verlauf wurde die Stützpunktfeuerwehr Ulrichstein zur Bereitstellung eines Hochleistungslüfters hinzugezogen. Um die Versorgung mit ausreichend Atemschutzgeräten während des gesamten Einsatztes sicherzustellen, wurde auch die Feuerwehr Alsfeld mit Gerätewagen-Atemschutz sowie der Wärmebildkamera an die Einsatzstelle beordert.

In den durch die Fa. MECO bereitgestellten Räumlichkeiten konnten sich die eingesetzten Kameraden aufwärmen und wurden durch Kräfte des DRK-Lautertal mit Getränken versorgt. Weiterhin befanden sich Beamte der Polizei Lauterbach sowie KBI Werner Rinke an der Einsatzstelle. Gegen 15:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.